Kontakt
Leistungen

3D-Implantatplanung/-Navigation

Eine Implantatbehandlung erfordert eine präzise Planung. Nicht immer reicht dafür die herkömmliche (zweidimensionale) Röntgendiagnostik aus.

In unserer Praxis besteht die Möglichkeit, die Implantation vorab computergestützt und dreidimensional am Bildschirm zu planen.

Auf Basis von 3D-Röntgenbildern (Digitale Volumentomografie, DVT) wird die Implantatposition einschließlich der genauen Größe der Implantate schon am Monitor „virtuell“ durchgeführt und von Anfang an präzise geplant – das alles ist möglich, ohne, dass Sie als Patient anwesend sein müssen.

Mundhygiene

Dieses Verfahren ermöglicht vor allem eine sicherere und für Patienten wesentlich schonendere Behandlung, die bestmögliche Implantatposition sowie ein vorhersehbares ästhetisches Ergebnis.

Fachwissen

Dr. Klien M.Sc., M.Sc. verfügt bei diesen Verfahren über viel Erfahrung. In seiner Masterthesis mit dem Titel "Computergestützte 3D-Planung und navigierte Implantation" hat er sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt.

Vorteile der 3D-Planung und -Navigation im Überblick:

  • Schonendes und minimalinvasives Einsetzen der Implantate für wesentlich höheren Patientenkomfort
  • Implantation ohne Schnitt / Skalpell (lappenlos/„flapless“)
  • Weniger Beschwerden, geringere Schwellungen oder andere unerwünschte Begleiterscheinungen, Vermeidung von Komplikationen
  • Verkürzte Operationsdauer (meist wird im Vergleich zum konventionellen Vorgehen weniger als die Hälfte der Zeit benötigt)
  • Auf den dazugehörigen Zahnersatz abgestimmte, korrekte Implantatplatzierung, somit voraussagbare ästhetische Ergebnisse (Vermeidung von ästhetischen Beeinträchtigungen durch fehlerhafte Implantatposition)
  • Möglichkeit der Sofortversorgung von Implantaten („feste Zähne an einem Tag“), auch von komplett zahnlosen Kiefern
  • Vermeiden von Knochenaufbauten durch schräg gesetzte Implantate möglich (anteriores Konzept mit Vermeidung eines Sinuslifts, All-on-4, All-on-6-Konzept)
  1. Grundlage der 3D-Planung und -Navigation sind einzelne Schichtaufnahmen, die mit einer innovativen dreidimensionalen Röntgentechnik, der Digitalen Volumentomographie (DVT), erstellt werden.
  2. Diese Einzelbilder werden von einer speziellen Software zu einem Komplettbild zusammengesetzt. Ihr Kiefer steht dann am Monitor als dreidimensionales Bild zur Verfügung. Wir können das Bild Ihres Kiefers drehen, beliebig vergrößern und von allen Seiten betrachten.
  3. Die künstlichen Zahnwurzeln werden unter Berücksichtigung der optimalen Implantatposition und benachbarter Strukturen wie dem Unterkiefernerv „virtuell“ am Monitor eingesetzt.
  4. Zusätzlich stellen wir anhand der 3D-Planung eine sogenannte Implantationsschablone her. Diese dient beim späteren Einfügen der Implantate in den Kiefer als Führung und gibt die genaue Position der Implantate für den Eingriff exakt vor. Daher spricht man von „navigierter Implantation“.
Die navigierte Implantation ermöglicht auch eine Sofortversorgung von Implantaten. Darunter versteht man die sofortige Versorgung der eingefügten Implantate mit dem dazugehörigen Zahnersatz (zum Beispiel einer Einzelkrone oder einer fest verankerten Prothese): Das Einfügen der künstlichen Zahnwurzeln und die Versorgung mit Zahnersatz erfolgen in der Regel an nur einem Tag und ohne vorherigen Knochenaufbau.

Hierbei sind zwei Varianten zu unterscheiden: die Sofortversorgung ohne und mit sofortiger Belastbarkeit. Im ersten Fall wird durch die Formgebung der provisorischen Krone erreicht, dass diese beim Kauen kaum belastet wird. Im zweiten Fall ist eine volle Belastung der eingefügten Krone möglich. Das heißt, Sie können damit bereits essen.

Diese Sofortbelastung ist in den meisten Zahn- und Kiefersituationen möglich. Dies hängt jedoch von verschiedenen individuellen Voraussetzungen ab. Vorab ist daher eine genaue Untersuchung erforderlich.

Mundhygiene

Sie haben Fragen dazu? Gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.